Herzlich willkommen

Hoersaal mit PublikumFrau an Tafel und BfR Logodrei Frauen in Lernsituation

Herzlich willkommen auf der Seite der BfR-Akademie!
Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen des Bundesinstituts für Risikobewertung.

Um einen interaktiven Austausch mit Beteiligten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Verbänden, NGOs und gesellschaftlicher Öffentlichkeit zu pflegen, werden am Bundesinstitut für Risikobewertung verschiedene Veranstaltungsformate zu Themen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes durchgeführt. Diese finden je nach Thematik öffentlich, fachöffentlich oder nicht öffentlich statt.
Zur Anmeldung für Veranstaltungen ist eine Registrierung nötig.
Wir freuen uns, Sie auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen finden Sie hier.

Aktuelle Veranstaltung

  1. 24. – 25.03.2022 STEC Symposium – Shigatoxin-bildende Escherichia coli in Diagnostik und Forschung

    Artikelnummer: STEC2022

    Das STEC Symposium soll Wissen aus Diagnostik und Forschung der Bereiche Lebensmittelsicherheit, Veterinärmedizin und Humanmedizin zusammenbringen. Im Sinne des One-Health Gedankens stehen der interdisziplinäre Austausch zwischen den Fachrichtungen, die Förderung der Zusammenarbeit der verschiedenen Expertinnen und Experten aber auch der Dialog zwischen öffentlichem Gesundheitsdienst und akademischer Forschung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

    Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie können wir noch nicht absehen ob eine Präsenzveranstaltung möglich sein wird. In jedem Fall wird das Symposium digital übertragen werden. Bitte teilen Sie uns weiter unten mit ob Sie die Teilnahme vor Ort oder online vorziehen.

    Programm

    Das STEC Symposium soll Wissen aus Diagnostik und Forschung der Bereiche Lebensmittelsicherheit, Veterinärmedizin und Humanmedizin zusammenbringen. Im Sinne des One-Health Gedankens stehen der interdisziplinäre Austausch zwischen den Fachrichtungen, die Förderung der Zusammenarbeit der verschiedenen Expertinnen und Experten aber auch der Dialog zwischen öffentlichem Gesundheitsdienst und akademischer Forschung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

    Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie können wir noch nicht absehen ob eine Präsenzveranstaltung möglich sein wird. In jedem Fall wird das Symposium digital übertragen werden. Bitte teilen Sie uns weiter unten mit ob Sie die Teilnahme vor Ort oder online vorziehen.

    Programm

    0,00 €